Open Call: 16.05. – 13.06.2018, 2018 ICT interdisziplinäres Projekt A.I.MAGINE

Im Zuge des sich stetig beschleunigenden Forschungsfortschritts im Bereich der künstlichen Intelligenz stellt sich die Frage nach der Entwicklung der Zukunft des Menschen in Koexistenz mit einer Maschine, die die menschliche Lernfähigkeit übersteigen kann. Zur Überdenkungen dieser Frage muss ein Schritt weitergegangen und die vielschichtigen Elemente in der Dichotomie zwischen Mensch und Maschine, Natur und künstlichem Raum betrachtet werden. Es ist notwendig, die bestehende Definition von „Mensch“ und „künstlicher Intelligenz“ aus einer anderen Perspektive zu betrachten und sie so neu zu formulieren.

Auf diesem Gedanken aufbauend thematisiert das interdisziplinäre Projekt A.I.MAGINE der Seoul National University das Verhältnis von Mensch und künstlicher Intelligenz und deren sich ständig wandelnden Verflechtung mit der modernen Gesellschaft. Für das Projekt werden Künstler, Performer, Wissenschaftler und Ingenieure gesucht, die Technologien künstlicher Intelligenz anwenden und/oder sich bei ihrer Arbeit mit thematisch relevanten Themen beschäftigen. Sie sollen durch das Zusammenbringen von verschiedenen Formen der Ausstellung, Performance, Konzerte oder des Diskurses am Projekt mitwirken.
 
Weitere Informationen finden Sie in der Bewerbungsanleitung. Die Anleitung und das Bewerbungsformular können Sie unter dem folgenden Link herunterladen (nur Koreanisch): Word, PDF

Powered by WPeMatico

Virtuelle Rauminstallation: 20.06. – 24.06.2018, VRwandlung

„Als Gregor Samsa eines Tages aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt“ – mit diesen Worten beginnt Franz Kafkas wohl bekannteste Erzählung Die Verwandlung.
 
Die virtuelle Rauminstallation VRwandlung ermöglicht den Besuchern, mit Hilfe spezieller VR-Brillen in die Welt Gregor Samsas aus dem Jahr 1915 einzutauchen und in den Körper eines riesigen, sechsbeinigen Insekts zu schlüpfen.
In dem originalgetreu nachempfundenen Zimmer Gregor Samsas müssen die Spieler erst lernen, sich mit dem neuen, ungewohnten Insektenkörper zu bewegen und in dem Zimmer zurechtzufinden. Alles Vertraute wirkt dabei seltsam fremd, besonders der Körper. Währenddessen verlangen draußen die Familie und der Chef lautstark Einlass. Kann man mit den Fühlern den Schlüssel für die Tür finden?
 
Von Mika Johnson, dem künstlerischen Leiter und Regisseur der Prager Filmschule, gemeinsam mit einem jungen tschechischen Startup-Team entwickelt, überträgt die immersive Filmsequenz VRwandlung Franz Kafkas Werk von den Seiten eines Buches in die virtuelle Realität. Als 360-Grad-Medium lässt sie das vollständige Erkunden des gesamten Raumes zu, wobei grafische Trigger-Punkte das eigenständige Vorantreiben der Handlung erlauben. Man kann sich im Raum physisch bewegen oder sich auch bloß umschauen. Der virtuelle Raum ist in seinen Details der Erzählung nachempfunden: Der Sekretär mit Büchern, das weiße Metallbett, das Blumenmuster an den Wänden, die Koffer oder der Briefbeschwerer aus dem Dorf Zürau.
 
Kafka selbst wäre wohl begeistert gewesen von den visuellen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts. Laut dem Kafka-Biographen Reiner Stach wünschte Franz Kafka sich als begeisterter Besucher der sogenannten Kaiserpanoramen, die zum Betrachten stereoskopischer Bilderserien durch ein Guckloch einluden, eine Verschmelzung dieses Raumeffekts mit dem Kino. Heute, mehr als hundert Jahre später, sind solche 3-D-Erfahrungen durch VR-Brillen möglich.
 
Die virtuelle Rauminstallation ist in Zusammenarbeit des Goethe-Instituts Prag mit Mika Johnson und Shahid Gulamali entwickelt worden und wird von Goethe-Institut Korea am Institut und an dem Stand des Goethe-Instituts Korea auf der Internationalen Buchmesse in Seoul präsentiert.
 
Die VR-Installation kann nur einzeln betreten werden. Jeder Besucher braucht durchschnittlich fünf Minuten für das Erlebnis, weshalb es eventuell zu Wartezeiten kommen kann.
 

Powered by WPeMatico

Musikfestival: 20.06. – 22.06.2018, Konzerte vom ensemble mosaik

Das ensemble mosaik aus Deutschland ist in diesem Jahr auf dem Daegu International Contemporary Music Festival zu Gast, welches vom 20. bis zum 22. Juni im Daegu Concert House stattfindet.
 
Am 20. Juni werden in der Reihe „Masters of Contemporary Music“ Werke von Mathias Spahlinger, Luciano Berio und Anton Webern gespielt. Im Rahmen des Portraitkonzerts am 21. Juni präsentiert ensemble mosaik zeitgenössische Werke von Liza Lim, Johannes K. Hildebrandt und Eunkyung Park. Zum Abschluss des Festivals tritt das Ensemble am 22. Juni unter der Leitung von Jin Daniel Suh gemeinsam mit dem Ensemble Via Nova, dem NeoQuartet und dem DCMF Ensemble auf.
 
Charakteristisch für das ensemble mosaik ist die Experimentierfreudigkeit, die sich unter anderem in der Einbindung digitaler Medien in den Bereichen Komposition, Interpretation und Präsentation zeigt. Kreativität und eine enge Zusammenarbeit mit jungen Komponisten prägen den Stil des Ensembles.
 
Das Goethe-Institut unterstützt die Teilnahme des ensemble mosaik am Daegu International Contemporary Music Festival.
 
Veranstaltungstermine:
 
Masters of Contemporary Music
Mittwoch, 20. Juni 2018, 14:00 Uhr
 
Portraitkonzert ensemble mosaik
Donnerstag, 21. Juni 2018, 19:30 Uhr
 
Abschlusskonzert
Freitag, 22. Juni 2018, 17:00 Uhr

Powered by WPeMatico

Podiumsdiskussion: 21.06. – 21.06.2018, Das Merck Social Translating Projekt

In dem Roman „Die Welt im Rücken“ beschreibt der Autor Thomas Melle seine manisch-depressive Erkrankung. Das Buch wird derzeit in zehn Sprachen Asiens übersetzt. Dabei werden die Übersetzerinnen und Übersetzer erstmals über eine Internetplattform mit Interaktionsmöglichkeiten am Text des E-Books verbunden.
 
Die Ergebnisse dieses ersten Social Translating Projektes, das vom Goethe-Institut in Partnerschaft mit Merck Korea entwickelt wurde, werden nun auf der Seoul International Book Fair 2018 vorgestellt. Thomas Melle und die koreanische Übersetzerin Ki-Sook Lee sprechen über ihre Erfahrungen mit dem Diskurs auf der Plattform sowie über die besonderen Anforderungen, die der Text an die Übersetzerinnen und Übersetzer stellt.

Die Diskussion wird von Buhan Yoon vom Literature Translation Institute of Korea moderiert.
 
Die Podiumsdiskussion ist Teil des Jubiläumsprogramms auf der Seoul International Book Fair.

Powered by WPeMatico

Virtuelle Rauminstallation: 26.05. – 15.06.2018, VRwandlung

„Als Gregor Samsa eines Tages aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt“ – mit diesen Worten beginnt Franz Kafkas wohl bekannteste Erzählung Die Verwandlung.
 
Die virtuelle Rauminstallation VRwandlung ermöglicht den Besuchern, mit Hilfe spezieller VR-Brillen in die Welt Gregor Samsas aus dem Jahr 1915 einzutauchen und in den Körper eines riesigen, sechsbeinigen Insekts zu schlüpfen.
In dem originalgetreu nachempfundenen Zimmer Gregor Samsas müssen die Spieler erst lernen, sich mit dem neuen, ungewohnten Insektenkörper zu bewegen und in dem Zimmer zurechtzufinden. Alles Vertraute wirkt dabei seltsam fremd, besonders der Körper. Währenddessen verlangen draußen die Familie und der Chef lautstark Einlass. Kann man mit den Fühlern den Schlüssel für die Tür finden?
 
Von Mika Johnson, dem künstlerischen Leiter und Regisseur der Prager Filmschule, gemeinsam mit einem jungen tschechischen Startup-Team entwickelt, überträgt die immersive Filmsequenz VRwandlung Franz Kafkas Werk von den Seiten eines Buches in die virtuelle Realität. Als 360-Grad-Medium lässt sie das vollständige Erkunden des gesamten Raumes zu, wobei grafische Trigger-Punkte das eigenständige Vorantreiben der Handlung erlauben. Man kann sich im Raum physisch bewegen oder sich auch bloß umschauen. Der virtuelle Raum ist in seinen Details der Erzählung nachempfunden: Der Sekretär mit Büchern, das weiße Metallbett, das Blumenmuster an den Wänden, die Koffer oder der Briefbeschwerer aus dem Dorf Zürau.
 
Kafka selbst wäre wohl begeistert gewesen von den visuellen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts. Laut dem Kafka-Biographen Reiner Stach wünschte Franz Kafka sich als begeisterter Besucher der sogenannten Kaiserpanoramen, die zum Betrachten stereoskopischer Bilderserien durch ein Guckloch einluden, eine Verschmelzung dieses Raumeffekts mit dem Kino. Heute, mehr als hundert Jahre später, sind solche 3-D-Erfahrungen durch VR-Brillen möglich.
 
Die virtuelle Rauminstallation ist in Zusammenarbeit des Goethe-Instituts Prag mit Mika Johnson und Shahid Gulamali entwickelt worden und wird vom Goethe-Institut Korea am Institut und an dem Stand des Goethe-Instituts Korea auf der Internationalen Buchmesse in Seoul präsentiert.

Die VR-Installation kann nur einzeln betreten werden. Jeder Besucher braucht durchschnittlich fünf Minuten für das Erlebnis, weshalb es eventuell zu Wartezeiten kommen kann.
 

Powered by WPeMatico

N.Korea official set to meet Trump, give letter, in…

… (Reuters) – A senior North Korean official was expected to … contents. It expresses the North Korean leader´s interest … General Bureau, a top North Korean military intelligence agency, … optimism after meeting their North Korean counterparts for preparatory …

Powered by WPeMatico

Trump announces summit with North Korea is back on

… that the planned summit with North Korea in Singapore is back … time in history a North Korean official has visited the … Chol is the highest ranking North Korean official to visit the … president has met with a North Korean leader since.
Copyright © 2018, …

Powered by WPeMatico

Commentary: Forget the `Libya model´ for North Korea

… Mueller
June 1 (Reuters) – North Korea is not like Libya. … foreign enemies. In contrast, North Korea´s population is almost … the denuclearization effort with North Korea? A more relevant precedent … nuclear arsenal, and like North Korea it had good reason …

Powered by WPeMatico

Senior N. Korean official chastises S. Korean reporter

… of the North Korean delegation Ri Son Gwon, center … differences between the countries, North Korean official Ri Son Gwon … But relations chilled when North Korea canceled the high-level … of awkward exchanges between North Korean officials and South Korean …

Powered by WPeMatico

North Koreans to meet Trump; deliver letter from leader

… a letter from the North Korean leader to President Donald … meeting Thursday with former North Korean military intelligence chief Kim … reach a deal on North Korean denuclearization but still hedged … and open hostility.“ North Korea’s conciliatory …

Powered by WPeMatico